Rassismus und Hass zwischen Schwarzen und Weißen

R.I.P und Entsetzten! – Mehr kann man zu den sich häufenden Ereignissen in den USA nicht sagen…

Vor zwei Tagen erschossen zwei weiße Polizisten zwei Schwarze US-Amerikaner.
Einen, denen sie wegen eines nicht gesetzten bzw. defekten Blinkers anhielten, einen anderen, der sich bei seiner Festnahme wehrte und angeblich damit drohte, eine Waffe zu ziehen.
Im Laufe des gestrigen Abends dachte ich noch daran, dass es nicht mehr lange dauern würde, bis es einen Anschlag, Amoklauf oder Ähnliches auf weiße Polizisten geben würde – heute morgen las ich genau dies, dass es in der Nacht (deutscher Zeit) zu Freitag in Dallas, Texas, geschehen ist.
Überrascht war ich nicht, entsetzt trifft es eher.

Bewaffnen sich nun immer mehr Schwarze in Amerika, um für den „Ernstfall“ vorbereitet zu sein?
Werden die amerikanischen Polizisten zukünftig noch häufiger mit Schusswaffengewalt gegen Schwarze vorgehen?
Erlebt Amerika ein Hochschaukeln des Rassismus und des Hasses?

Lösungen für dieses Problem habe ich leider nicht und wohl auch niemand anderes, falls es für dieses Problem überhaupt Lösungen gibt?!
Eine Möglichkeit der US-Amerikanischen Justiz, wäre das Prinzip „Responsibility to prevent“ aus der Internationalen Politik und des Völkerrechts.
Gemeint ist damit die Prävention von Menschenrechtsverletzung – quasi vorbeugende Maßnahmen.
Gelingen könnte dies mit härteren Strafen oder der Pflicht – wie teilweise in Deutschland angewandt – das Polizisten selbst die Ereignisse filmen (müssen). Sofern ein Polizist durch die härteren Strafen dann nicht abgeschreckt ist und seine Schreckenstat trotzdem vollzieht, bestünde zumindest im Nachhinein die Chance, dass derjenige zur Verantwortung gezogen wird, denn auch das geschieht oft nicht.
Dann allerdings ist es zu spät und jeder weitere – ähnliche – Fall, würde den Hass nur weiter aufheizen und nicht zu einer Besserung führen.

Sofern es demnach eine wirkliche Lösung dieses Problems gibt, den Rassismus der Weißen sowie Hass der Schwarzen zu beenden, mir ist diese bedauerlicherweise nicht bekannt.
Es sollte allerdings nicht bei leeren Worten bleiben und endlich etwas getan werden – ich möchte fast sagen „egal was“, denn alles ist besser, als die gegenwärtige Situation.
Andererseits wird sich die Spannung zwischen diesen beiden „Gruppen“ niemals beruhigen und es wird immer wieder zu derartigen Vorfällen kommen.

Ein „Krieg“, genährt durch Hass und Rassismus, mitten in den USA, dem Land, der unbegrenzten Möglichkeiten.
Gegenwärtig vermag man allerdings eher von der „unbegrenzten Fassungslosigkeit“ sprechen.

R.I.P. an alle zu Tode gekommenen Opfer und Hoffnung bzw. der Wunsch, dass sich die Situation positiv verändert, bevor sie sich weiter verschlimmert.

Haben Sie eine Lösung für dieses Problem? 

 


Quelle/n: 1) https://belgarathblog.files.wordpress.com/2014/12/us-polizisten-041.jpg (08.07.2016; 20:05 Uhr MESZ)


Aus urheberrechtlichen Gründen, ist das Beitragsbild entfernt worden.
Danke für Ihr Verständnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.